Die Ernährungstherapie geschieht auf ärztliche Anordnung. Sie richtet sich also an Menschen mit einer Erkrankung, deren Verlauf durch eine Ernährungsumstellung positiv beeinflusst werden kann.

Dies sind zum Beispiel:

  • Osteoporose
  • Krebs
  • Lebererkrankungen, z.B. Fettleber
  • Adipositas und Folgeerkrankungen
  • Fettstoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes, Metabolischen Syndrom
  • Hyperurikämie, Gicht
  • Magen- und Darmerkrankungen:
    • Gastritis, Reizdarm, Divertikulitis/ -ose
    • CED wie Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn
      • auch enterale Ernährungstherapie (EEN)
  • Hauterkrankungen:
    • Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Morbus Duhring
  • Orthopädischen Erkrankungen:
    • Gelenkbeschwerden, Arthroseschmerzen, rheumatoide Arthritis